Bauchtrainer - Der ultimative Guide!

Du willst fit werden und endlich einen Waschbrettbauch bekommen? Du möchtest zu hause ein Workout für dein Sixpack durchführen, weißt aber nicht wie oder wo du am besten beginnst?

Dann bist du hier genau richtig! Hier auf Bauchmuskeltrainer-Check behandeln wir nicht einfach nur Fitnessgeräte wie Bauchtrainer sondern bieten Dir ein Portal, welches alle nötigen Informationen empfiehlt die Du zum Erreichen deines Ziels benötigst!

Mittlerweile ist allgemein bekannt dass man mit Sit Ups alleine kein Sixpack bekommt. Um einen schön definierten Waschbrettbauch zu erhalten ist ein umfangreiches Workout notwendig, welches aber nicht zwingend mit einem Bauchtrainer durchzuführen ist. Dennoch hilft dieses Fitnessgerät besonders Anfängern und Personen mit Rückenproblemen enorm! Aber auch fortgeschrittene Sportler können z.B. mit einem Ab Wheel ihre Bauchmuskulatur noch intensiver trainieren. Hinzu kommt noch, dass einfache Bauchtrainer oft sehr wenig Platz wegnehmen. Entweder sie sind zusammenklappbar oder aufgrund ihrer Bauweise leicht zu verstauen.

Welche Bauchtrainer für welchen Typ am besten passt erklären wir hier ausführlich, sodass auch völlig unerfahrene den richtigen Bauchtrainer für sich finden! Außerdem findest du hier auch allerlei Tipps zu Fitness, Diät und Trainingskursen!

 

Unterschiedliche Bauchtrainer: Für JEDEN was dabei!

Die unzähligen Angebote von unterschiedlichsten Bauchtrainern in div. Onlineshops wie Amazon wirken fast schon als wolle jeder das Rad neu erfinden. Deshalb beschränken wir uns auf die vier effektivsten Ausführungen von Bauchmuskeltrainern:

  • Ab Wheel (Bauchtrainer Rad, Bauchroller)
  • Ab Roller (Cruncher, oder Crunch hilfe)
  • Bauchtrainer Gürtel (elektrischer Bauchtrainer)
  • Sit-Up Bank (der Klassiker)

 

Bauchmuskeln: Übersicht


 

Egal ob flacher Bauch oder trainiertes Sixpack: Eine gut trainierte Körpermitte ist ein Zeichen für Gesundheit, Disziplin und erhöht den Sexappeal!

Unsere Bauchmuskeln stabilisieren zusammen mit der Rückenmuskulatur unseren Körper und sorgen somit für einen aufrechten Gang. Sie schützen außerdem die Organe wie eine Rüstung und sind für fast alle Bewegungen des Oberkörpers mitverantwortlich. Zu den Bauchmuskeln Zählen:

  • Der gerade Bauchmuskel (dieser bildet das begehrte Sixpack)
  • Die Schrägen Bauchmuskeln
  • Die seitlichen Bauchmuskeln
  • Verschiedene Bauchtrainer-Typen

 

Bauchtrainer: Übersicht


 

Ab Wheel - Der kleine Bauchtrainer mit der großen Wirkung

Die Grundform von diesem Bauchmuskeltrainer ist recht simpel: ein Rad, zwei Griffe und fertig! Natürlich gibt es auch etwas ausgefallenere Modelle aber der Trainingsablauf bleibt bei allen gleich.

 

Ab Roller - Der perfekte Bauchmuskeltrainer für Anfänger

Er ist perfekt für Anfänger und Menschen mit Rückenproblemen geeignet! Dieser Bauchtrainer ist im Grunde ein Rahmen der den Bewegungsablauf bei einem Crunch führt und dadurch einer Fehlhaltung und Rückenbeschwerden vorbeugt.

 

Bauchtrainer Gürtel - Muskeltraining durch Elektrostimulation (EMS)

Der Bauchtrainer Gürtel besteht zumeist aus einem wasch- und dehnbaren Material in dem zwei bis vier Elektroden eingearbeitet sind. Diese reizen die Bauchmuskeln durch Stromstöße um so ein Training zu simulieren. Diese Art von Bauchtraining nennst sich EMS und wird auch bei Therapien in Reha-Zentren eingesetzt.

 

Sit-Up-Bank: Der klassische Bauchmuskeltrainer

Die klassische Sit-Up-Bank auf der auch Arnold Schwarzenegger seine Bauchmuskeln trainiert hat, sorgt dafür dass der Anwender mit seinem Körpergewicht gegen die Schwerkraft arbeiten muss.

 

Bauchmuskeltrainer kaufen: Worauf sollte ich achten?

Wer sich dazu entschlossen hat sich einen Bauchmuskeltrainer zuzulegen sollte wissen was man genau trainieren möchte und wie gut man in Form ist.
Gerade beim Bauchtraining ist die korrekte Haltung ein wichtiger Aspekt den es unbedingt zu beachten gilt! Besonders Anfänger machen oft Haltungsfehler oder führen die Bewegung nicht korrekt aus. Dies hat nicht nur negative Auswirkungen auf das erhoffte Trainingsergebnis sondern kann auch zu Rückenschmerzen und damit verbunden auch Verletzungen führen.
Bei unerfahrenen Sportlern bzw. Anfängern im Training ist es ratsam sich einen Bauchmuskeltrainer zu kaufen der den Bewegungsablauf unterstützt. Zudem wird dadurch eine Belastung des Rückens und der Wirbelsäule vermieden.

Wie viel Platz habe ich?

Die meisten Bauchmuskeltrainer sind eher klein und benötigen wenig Platz. Wer zuhause wenig platz zur Verfügung hat, sollte auf Bodengeräte setzen oder auf einen Platzsparenden Klappmechanismus bei Trainingsbänken achten.
Diese haben dann keinen großen Platzbedarf und können nach dem Training unter dem bett oder im Schrank verstaut werden.

Muskelgruppe

Leider beanspruchen nicht alle Bauchmuskeltrainer die Muskeln gleicher Maßen, weshalb oft die oberen oder unteren Anteile der Bauchmuskeln weniger stark belastet werden. Hier sollte man beim Kauf darauf achten werden dass der Bauchmuskeltrainer verschiedene Trainingsvariationen erlaubt.

Was ist neben dem Training noch zu beachten?

Wie oben bereits kurz beschrieben, trägt unser Körperfettanteil zum Großteil dazu bei ob man unsere Bauchmuskeln sieht oder nicht. Wer sich immer wieder mit Junkfood, Süßigkeiten oder Knabbereien vollstopft wird seine Bauchmuskeln niemals vom ungeliebten Bauchfett freilegen können.

Um sich dauerhaft einen Waschbrettbauch zu schaffen nützen auch Diäten nichts denn diese sind nur eine KURZWEILIGE Ernährungsumstellung. Wer wirklich sichtbare Ergebnisse für einen langen Zeitraum erhalten möchte sollte zu aller erst auf Kohlenhydrate und Fette zum Abendbrot verzichten. Hinzu kommt eine eiweißreiche Ernährung und Reduktion von gesättigten Fettsäuren.

 

Fazit

Wie man sieht ist das Bauchmuskeltraining keine Tätigkeit die man einfach so nebenbei ausführt und dabei ein Sixpack bekommt. Wer aber konsequent seine Ernährung umstellt und sich an seinen Trainingsplan hält, wird bereits nach kurzer Zeit sichtbare Erfolge verzeichnen.
Es gibt eine überschaubare Anzahl verschiedener Bauchtrainer, welche Ihre eigenen Vorzüge mit sich bringen. Sich einen Bauchmuskeltrainer für zuhause zuzulegen ist keine Hexerei und auch keine finanzielle Belastung. Jedoch sollte man seinen physischen und vitalen zustand beim Kauf berücksichtigen und sich genau überlegen welche Muskelpartien man trainieren möchte.
Auch auf das Einstiegslevel sollte Rücksicht genommen werden, denn Anfänger scheitern zumeist an der Ausführung von Übungen weil sie sich einfach überschätzen und auf einem für sie zu hohen Level beginnen.